Carport Winter
|

Carport im Winter – den eigenen Carport winterfest machen

Es ist wieder soweit. Die Tage werden kürzer, die Nächte länger und die Temperaturen sinken. Der Winter naht! Damit Sie und Ihr Auto auch in der kalten Jahreszeit gut geschützt sind, sollten Sie Ihren Carport vorbereiten. In diesem Artikel geben wir Ihnen eine Übersicht, worauf Sie bei der Vorbereitung Ihres Carports achten sollten.

Übersicht für Carports im Winter

Carport Schneelast

Die erste und wichtigste Regel lautet: Lassen Sie Ihren Carport niemals unbeheizt! Auch wenn Sie ihn nicht regelmäßig nutzen, sollten Sie ihn mindestens einmal pro Woche einige Stunden lang beheizen. Durch die Wärme bleibt das Material elastisch und kann Risse vermeiden.

Achten Sie außerdem darauf, dass keine Zweige oder Äste auf dem Dach liegen. Diese könnten bei Sturm abreißen und das Dach beschädigen. Schneiden Sie daher regelmäßig die Zweige zurück. Des Weiteren sollten Sie in regelmäßigen Abständen (mindestens einmal pro Jahr) das Dach und die Seitenteile Ihres Carports überprüfen und gegebenenfalls reparieren lassen. Achten Sie besonders auf Risse und Löcher. Diese können sich im Winter schnell vergrößern und zu Undichtigkeiten führen.

Einige Carports sind nicht stabil genug, um dem Gewicht von Schnee standzuhalten. Wenn Sie einen instabilen Carport haben, sollten Sie in Erwägung ziehen, ihn durch einen stabileren ersetzen zu lassen. Alternativ können Sie auch versuchen, ihn mit Haken oder Seilen an etwas festzumachen. Dies wird verhindern, dass der Carport bei Schneefall umkippt und unter dem Schnee begraben wird.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Carport mit einer Plane abzudecken. Die Plane schützt vor herabfallendem Schnee und verhindert so, dass der ganze Carport unter dem Schnee begraben wird. Allerdings ist es wichtig die Plane richtig anzulegen und sicherzustellen, dass keine Falten entstehen – sonst könnte die Plane reißen und der ganze Carport samt Inhalt unter dem Schneemasse verschwindet!

Zu guter Letzt sollten Sie auch innen Ihren Carport auf Vordermann bringen. Reinigen Sie den Boden und entfernen Sie alle Spinnweben. Auch hier gilt: Je sauberer, desto besser!

Kann ein Carport durch die Schneemaßen kaputt gehen?

Carport Winterfest

Ein Carport kann durchaus einige Schneemassen aushalten. Allerdings gibt es Grenzen und daher ist es wichtig, die Schneelast beim Carport zu beachten. Wie stabil muss ein Carport sein? Übersicht für die Schneelastermittlung bei Carports. Wie viel Schnee, kann ein Carport aushalten? Der Deutsche Wetterdienst (DWD) teilt die gemessenen Schneehöhen in 5 Stufen ein. Gemäß DWD sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass in Deutschland im Laufe des Jahres irgendwo tiefer als 60 cm gefallener Schnee liegt, mit steigender Höhe der Stufe ab. Für Carports gilt:

  • Stufe 1 entspricht 60 cm Neuschnee und mehr an einem Ort. Die Wahrscheinlichkeit für diese Menge liegt unter 1% pro Jahr. Das Risiko, dass Ihr Carport unter diesen Bedingungen beschädigt wird, ist minimal.
  • Stufe 2 entspricht 50 cm Neuschnee an einem Ort. Die Wahrscheinlichkeit für diese Menge liegt bei 1-2% pro Jahr . Auch hier ist das Risiko gering, dass Ihr Carport Schaden nimmt.
  • Stufe 3 entspricht 40 cm Neuschnee an einem Ort . Die Wahrscheinlichkeit für diese Menge liegt bei 2-5% pro Jahr . In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass Äste oder andere herabfallende Gegenstände Ihren Carport beschädigen.

Kann Schnee und Frost das Carport Holz beschädigen?

Das Carport aus Holz ist eine beliebte Wahl für diejenigen, die einen praktischen und eleganten Stellplatz für ihr Auto schaffen möchten. Allerdings kann das Holz im Laufe der Zeit durch Schnee und Frost beschädigt werden. Um sicherzustellen, dass Ihr Carport auch im Winter gut aussieht, sollten Sie einige Vorkehrungen treffen.

Zunächst sollten Sie sicherstellen, dass das Carport an einem windgeschützten Ort steht. Auf diese Weise kann der Schnee nicht so leicht auf das Dach wehen und das Holz beschädigen. Zusätzlich sollten Sie regelmäßig nach Schnee und Eis auf dem Dach des Carports suchen und diese entfernen, um zu verhindern, dass sie das Holz beschädigen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Autor

  • Frank Rodiski

    Frank befasst sich nun seit über 20 Jahren mit Carports und Allem was so dazu gehört. Seine Erfahrungen und Tipps beschreibt er auf Haus24.